Zum Inhalt springen

Wir sind Kreditvermittler

Warum Sie mit uns Finanzieren sollten

Es gibt zwei Wege ein Darlehen zu erfragen. Entweder Sie wenden sich direkt an Banken oder an einen Kreditvermittler, der für Sie Angebote einholt.

Klarer Vorteil gegenüber einem Angebot von der Bank: Ein Kreditvermittler kann auf eine große Anzahl, in Deutschland zugelassener Kreditinstitute, zugreifen. Damit erhalten wir Angebote mit optimalen Konditionen. Wir suchen dann das passende Angebot für Sie raus.

Eine Hausbank oder ein anderes Kreditinstitut kann nur die eigene Darlehenskondition anbieten.

Online-Plattformen bieten zwar auch ohne Kreditvermittler einen Überblick über aktuelle Konditionen von Kreditinstituten, ein Kreditvermittler kann gerade in vielschichtigen Fällen Vorteile bieten, um den passenden Finanzierungspartner zu finden. Günstigere Konditionen Tilgungsaussetzungen oder längere Abrufzeiten des Kredits ohne Zusatzkosten, alles das kann der Vermittler bieten. Bei Banken oftmals nicht beliebt, Fördermittel. Als Vermittler kennen wir uns aus und informieren über z.B. KfW-Darlehen. Ob Neubau, Sanierungen/Modernisierungen, Prolongationen oder Umweltkredite, als unabhängiger Vermittler haben wir umfangreiche Möglichkeiten. Wir bieten ausschließlich persönliche Beratung – entweder telefonisch, online oder bei Ihnen zu Hause.

Wir sind zugelassener Kreditvermittler für Immobiliar-Verbraucherdarlehen gemäß §34 i Gewerbeordnung. Das beinhaltet folgende Voraussetzungen:

  • Sachkundenachweis und gegebenenfalls eine Prüfung durch die örtliche Industrie- und Handelskammer. Als Sachkundenachweis dient unter anderem ein Berufsabschluss als Bankkaufmann oder Immobilienfachwirt.
  • geordnete Vermögensverhältnisse des Vermittlers
  • Nachweis über eine Berufshaftpflicht- beziehungsweise Vermögensschadenhaftpflichtversicherung
  • Zuverlässigkeit

Diese Themen sollte ein guter Kreditvermittler immer besprechen:

  1. Bestandsaufnahme: Mit einer umfangreichen Analyse Ihrer Finanzen werden alle Aspekte erfasst für eine Finanzierung elementar sind.
  2. Einkommensverhältnisse: aktuelles Einkommen und mögliche Veränderungen in der Zukunft.
  3. Eigenkapital: je weniger Geld Sie vom Kreditinstitut erhalten, um Ihre Wünsche umzusetzen, um so günstiger wird die Finanzierung. D.h. wir gehen mit Ihnen Ihre Vermögensverhältnisse durch und sehen, ob Eigenkapital zur Verfügung steht und ob es zu verwenden ist.
  4. Bauspar- und Riester-Verträge: sind Bauspar- oder Riester-Verträge vorhanden, die sinnvoll in die Finanzierung einzubinden sind?
  5. Erwerbsnebenkosten: Kaufnebenkosten fallen bei einem Kauf an. Die Höhe kann geprüft werden.
  6. Ruhestand: Ist mit 65 oder 67 Jahren die Finanzierung beendet oder bleiben noch Restschulden übrig und wie können sie getilgt werden.
  7. Tilgungsmöglichkeiten: Ihre Tilgungswünsche stehen im Vordergrund. Möchten Sie schnell Tilgen und eine kurze Laufzeit oder langfristig tilgen.
  8. Staatliche Förderung: mögliche staatliche Fördermittel sollten besprochen werden.
  9. Nebenkosten: Die Nebenkosten eines Immobilienerwerbs oder eines Neubaus sollten Thema sein sowie erforderliche Rücklagen.
  10. Risiken: Zinsänderungen, Tilgungswechsel o.ä. werden angesprochen.

Was benötigen wir von Ihnen?

Um für Sie tätig werden zu dürfen, benötigen wir Ihr Einverständnis. Dazu haben wir einen Darlehensvermittungsvertrag für Sie zum Download bereitgestellt. Dieses Formular benötigen wir von Ihnen unterschrieben zurück, spätestens dann, wenn wir eine Beratung vornehmen sollen. Ferner können Sie auch die entsprechenden vorvertraglichen Informationen zur Baufinanzierung auf unserer Homepage downloaden.

Bezüglich des Datenschutzes arbeiten wir nach den aktuellen Datenschutzrichtlinien, die auf unserer Homepage unter www.deugefin-gmbh.de/datenschutz veröffentlicht sind.